Veranstaltungen

Alles Lebkuchen

Lebkuchen

Vom klassischen Lebkuchen bis zum Lebkuchenparfait. Im Lebkuchenzeit-Kurs am 15.12.2015 in der Genussakademie zeigte Seminarbäuerin Helene Milalkovits was man mit Lebkuchen alles zubereiten kann.

 

Wir nahmen die Möglichkeit wahr, beim Backkurs „Lebkuchenzeit“ auf der Genussakademie Burgenland mit Foto- und Videokamera und voller Tatendrang dabei zu sein. Der vierstündige Kurs brachte den Teilnehmern einiges an Theoriewissen und noch viel mehr an Praxis ein. Natürlich durfte der Genuss nicht fehlen, und so konnten wir auch einiges verkosten.

 

Seminarbäuerin Helene Milalkovits erklärt den Kurs Foto © Kerstin Kranzler

Seminarbäuerin Helene Milalkovits erklärt den Kurs Foto © Kerstin Kranzler

 

Seminarbäuerin Helene Milalkovits, im burgenländischen Kreis bekannt für ihr selbst gebackenes Brot, bietet neben Brotbackkursen auch weitere Koch- und Backkurse an. Sie verfügt auch über viel theoretisches Wissen zu ihren Zubereitungen – so durften wir einige interessante Informationen zur Geschichte und anderen Fakten zum Lebkuchen und weiteren Lebensmittel erfahren.

Lebkuchen: das lang haltbare Gebäck mit vielen Facetten

Das süße, kräftig gewürzte Gebäck hat neben der Bezeichnung Lebkuchen noch viele weitere Namen: Lebzelten, Pfefferkuchen, Gewürzkuchen oder Honigkuchen. Das besondere am Lebkuchen ist, dass er durch die trockene und zuckerreiche Beschaffenheit, eine recht lange Haltbarkeit vorweist. Diesen Vorteil nutzten die Mariazeller-Wallfahrer bereits  vor 300 Jahren, da sie Lebkuchen schon früher als nahrhafte Wegzehrung und als Beweis für die absolvierte Wallfahrt für die Zuhausegebliebenen verwendet haben.

Ran an den Teig…

Im Kurs von Seminarbäuerin Helene Milalkovits lernten wir wie man den klassischen Lebkuchenteig zubereitet, aussticht und verziert. Der Lebkuchenteig wird aus Roggenmehl, Eiern, geriebenen Nüssen, flüssigen Honig, Bio-Rohzucker, Natron, Vaniellezucker, Lebkuchengewürz Nelkenpulver, Zimt und Zitronenschale zubereitet.

Typische Lebkuchengewürze sind:

  • Anis
  • Fenchel
  • Ingwer
  • Kardmom
  • Koriander
  • Muskat
  • Nelken
  • Piment
  • Zimt

Weiters backten wir ein köstliches Lebkuchenparfait, das wir am Ende des Kurses mit karamellisierten Äpfeln gemeinsam verspeisten. Diese Speise eignet sich hervorragend als Nachspeise für beispielsweise das Weihnachtsessen oder sonstigen feierlichen Anlässen.

 

IMG_1312

Lebkuchen Parfait mit karamellisierten Äpfeln Foto (c) Kerstin Kranzler

 

Auch über das Lebkuchentiramisu, welches wir in kleinen Gläsern portionierten, freuen sich bestimmt alle Gäste. Das Tiramisu wird in Schichten zubereitet. Zuerst die Tiramsicreme, dann ein rund-ausgestochener in das Gemisch von Rum und Milch getunkter Lebkuchen, dann wieder Creme und danach nochmals ein runder Lebkuchen. Um es schön anzurichten, kann man noch eine Ausstech-Form als Vorlage zum Kakao darüber streuen verwenden.

 

Lebkuchentiramisu Foto © Kerstin Kranzler

Lebkuchentiramisu Foto © Kerstin Kranzler

 

Außerdem haben wir Lebkuchen Pims, die mit Messino vergleichbar sind, mit Hilfe von Frau Milalkovits zubereitet. Hierzu benötigt man wiederrum rund ausgestochene Lebkuchen, diese werden dann mit Marmelade bestrichen und danach einseitig in Schokolade getunkt.

Wir backten weiters verschieden gefüllte Lebkuchen und einen leckeren Leb-KUCHEN. Natürlich durften wir unsere Endergebnisse gemeinsam mit einer Rezeptesammlung mit nach Hause nehmen.
So kurz vor Weihnachten eignen sich die Mitbringsel besonders als genüssliche Weihnachtsgeschenke, wenn ihr also selbst Lebkuchen zubereiten möchtet,  beachtet folgende Küchentipps von Seminarbäuerin Helene Milalkovits:

  1. Der Lebkuchen wird hart, wenn er zu viel gebacken wird – daher beim Backen auch nicht zu hohe Temperaturen verwenden
  2. Beim Ausstechen nicht zu viel Mehl verwenden, da der Teig im Backrohr dann nur langsam Farbe bekommt.
    Tipp: Teigling vor dem Backen mit Ei bzw. Eigelb bestreichen. Dann erhalten sie auch einen schönen Glanz
  3. Roggenmehl oder Vollkornmehl-Teiglinge einige Stunden kühl rasten lassen
  4. Lebkuchenteig mit Weizenmehl / Dinkelmehl sind weich und sollten vor dem Weiterverarbeiten 2-3 Stunden im Kühlschrank rasten

 

Lebkuchenzeit

http://Zubereitung%20Lebkuchenteig

Zubereitung Lebkuchenteig

http://Zubereitung%20der%20Lebkuchen%20Pims%20

Zubereitung der Lebkuchen Pims

http://Fertige%20Lebkuchen%20

Fertige Lebkuchen

http://Ab%20in%20den%20Ofen%20

Ab in den Ofen

http://Runde%20Lebkuchen%20für%20Lebkuchenpims

Runde Lebkuchen für Lebkuchenpims

http://Ausstechen%20der%20Lebkuchen

Ausstechen der Lebkuchen

http://Zubereitung%20des%20Lebkuchentiramisus

Zubereitung des Lebkuchentiramisus

http://Lebkuchentiramisu

Lebkuchentiramisu

http://Zubereitung%20des%20Lebkuchentiramisus

Zubereitung des Lebkuchentiramisus

http://Ausstechen%20der%20Lebkuchen

Ausstechen der Lebkuchen

http://Freude%20am%20Backen

Freude am Backen

http://Zubereitung%20des%20Lebkuchenparfaits%20i

Zubereitung des Lebkuchenparfaits i

http://Seminarbäuerin%20Helene%20Milalkovits

Seminarbäuerin Helene Milalkovits

http://Ausrollen%20des%20Lebkuchenteiges

Ausrollen des Lebkuchenteiges

 

Der Kurs mit der Seminarbäuerin war sowohl lehrreich als auch absolut spassig. Alle Teilnehmer waren begeistert von den Früchten unserer Arbeit und dem Fachwissen von Helene Milalkovits. Folgendes Video gibt euch exklusive Eindrücke zum Lebkuchenzeit Kurs auf der Genussakademie Burgenland vom 15.12.2015:

 

Weiterlesen ...