Rezepte

Burgenländer Kipferl

Burgenländer Kipferl

Kipferln müssen nicht immer mondförmig sein! Die Burgenländerkipferln sind eine traditionelle burgenländische Mehlspeise, die auch gerne bei Hochzeiten angeboten wird, und eignen sich besonders im Winter zum Verzehr.

Die meisten Burgenländerkipferl würden keinen Schönheitspreis gewinnen, da sie nicht die ursprünglich schöne Form eines traditionellen Kipferls haben. Das liegt daran, dass man bei dieser Mehlspeise den Teig zunächst wie einen Strudel einrollt und dann in mehrere kleine Stücke zerteilt.

Bei diesem Rezept zählen die inneren Werte – und diese schmecken köstlich!

Der Ursprung und die Entstehungsgeschichte der Burgenländer-Kipferl ist unklar – jedoch werden sie bereits seit Jahren als traditionelle burgenländische Mehlspeise angeboten und lassen sich in Omas Rezeptbuch sicherlich auffinden!

Rezept für Burgenländerkipferln

Auch Hobbyköche und -Bäcker dürfen sich gerne über dieses schmackhafte Rezept trauen. Diese Kipferln sind nicht nur außergewöhnlich gebogen- sie schmecken auch außergewöhnlich gut.

Zutaten

400 g Mehl (glatt)
250 g Butter
3 Stk. Eidotter
60 ml Milch
1 Prise Salz
30 g Hefe
3 TL Staubzucker
Vanillezucker (zum Bestreuen)

Zutaten für die Fülle

3 Stück Eiklar
250 g Staubzucker
100 g Nüsse (gehackt)

Und so funktioniert’s:

Heizen Sie das Backrohr auf 180º C Heißluft vor.

Nehmen Sie 30g Hefe und Zucker, lösen Sie sie in der leicht erwärmten Milch auf und vermegen Sie es mit den restlichen Zutaten. Danach kneten Sie das Gemisch rasch zu einem geschmeidigen Hefeteig.
Lassen Sie den Teig zirka eine Stunde rasten. Am Besten im Kühlschrank.

Nach dem Rasten, portionieren Sie den Teig in vier bis fünf gleich große Teile.

 

Kneten von Teig.

Kneten Sie das Gemisch rasch zu einem geschmeidigen Hefeteig. Bild (c) pexels.com

 

Die Fülle:

Schlagen Sie die Eiklar mit dem Staubzucker zu festem Schnee. Rollen Sie die Teigstücke aus und bestreichen Sie sie mit dem soeben geschlagenen Eischnee.

Tipp: Streichen Sie nicht bis zu den äußeren Rändern!

Danch streuen Sie die gehackten Nüsse über die mit Eischnee bestrichenen Teigportionen. Den Teig nun wie einen Strudel möglichst eng einrollen.

 

Nun nehmen Sie einen runden Ausstecher und stechen aus den Rollen Stücke aus bzw. können Sie auch  Scheiben abschneiden. Danach formen Sie mit der Hand Kipferln.

Die Kipferln auf ein Blech legen und mit verquirltem Ei-Gemisch (=Eidotter mit ein wenig Milch) bestreichen. Danach für zirka 10 Minuten backen.

Vermischen Sie dann Vanillezucker und Staubzucker und streuen Sie sie auf die noch heißen Burgenländerkipferln.

et voilà – nun dürfen Sie Ihr Werk genießen!