Rezepte

Superfood-Frühstück in der Landhofmühle

Superfood Rote Rübe

Superfood sind ein Ernährungstrend, der unseren Körper mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen, essentiellen Fettsäuren, Bitterstoffen, Antioxidantien und vielen weiteren, oft seltenen, Inhaltsstoffen versorgt. Diese benötigt der Körper, um alle Zellen im Körper optimal zu versorgen, der Säurebildung vorzubeugen und alle Prozesse aufrechtzuerhalten. Vom Immunsystem bis zur Verdauung, von der Sehleistung, der Muskelkraft bis zum Gedächtnis: der Körper benötigt wertvolle LEBENSmittel und Superfood, um gesund zu bleiben! Und genau das ist gerade jetzt ein wichtiges Ziel.

Superfood aus dem Burgenland

Superfoods müssen dabei keineswegs aus exotischen Ländern kommen, denn die pannonische Landwirtschaft hat reichlich Superfoods im Angebot – und das auch im Winter! Und diese haben viele Vorteile: sie tun nicht nur unserer Gesundheit und unserem Immunsystem gut, sondern vermeiden auch lange Transportwege und damit viel Co2 Ausstoß und unterstützen die heimischen ProduzentInnen.

Deshalb hat uns Claudia Fartek von der Landhofmühle, einem reizenden Naturidyll-Hotel im Südburgenland, einige Rezepte geschrieben, die sie gerne als basisches Frühstück serviert. Sie können aber auch als Brunch oder leichtes Mittagessen genossen werden.

Superfood: regional, saisonal & gesund

Vitaminreiche Gemüse wie Rote Rüben und Brokkoli, wertvoller Leinsamen und Vitamin-B-reiche Haferflocken, Aroniabeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren, die uns mit ihren Antioxidantien vor Freien Radikalen schützen, Nüsse, die mit essentiellen Fettsäuren unser Gehirn nähren, Radicchio, der die Darmflora mit Bitterstoffen versorgt, die so oft in der modernen Nahrung fehlen: Diese Rezepte boosten Euer Immunsystem und Eure Gesundheit! Besonders die Aroniabeere hat antivirale und antibakterielle Wirkung!

Apfelbrot

750g geriebene Äpfel, 100 g braunen Zucker, 100g Rum, 100g Honig, 300g getrocknete Früchte (Heidelbeeren, Rosinen, Marillen, Pflaumen, Feigen, Datteln) gut vermischen und über Nacht rasten lassen.

Am nächsten Tag 300g geriebene Nüsse/Mandeln, 1 TL Kakao, 1 TL Zimt, eventuell Nelkenpulver untermischen. 500g Dinkelmehl, 1 1/2 Pkg. Backpulver zuletzt unterkneten.

Masse in ein befettete Kastenform geben bei 175 Grad eine gute Stunde backen. Danach zum auskühlen lassen (10 Minuten) auf ein Gitter stürzen.

Hausgemachte Müsliriegel & Energiekugeln

Verschiedenes Dörrobst mit warmen Wasser übergießen (knapp bedeckt) und über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag das überflüssige Wasser abseihen und aufheben, Früchte pürieren, Leinsamen, gemahlene Nüsse und feine Haferflocken unterheben, 1 Stunde quellen lassen, immer wieder einmal durchrühren und mit dem Wasser von den Früchten zu einer feinen, nicht zu weichen Masse rühren.

Diese Masse entweder auf Oblaten zu Riegeln streichen, mit gehackten Nüssen dekorieren und  trockenen lassen oder zu Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

Im Kühlschrank mehrere Tage haltbar.

Rote Rüben Variationen

Die tiefrote Knolle kommt bei Claudia Fartek auch gerne auf den Frühstückstisch. Rote Rüben sind ein einmaliges Wintergemüse, denn die wilde Knolle strotzt nur so von Eisen, Folsäure, Kalzium, Kalium, Magnesium, Zink, Jod, Vitamin C, B und Provitamin A. Die tiefrote Farbe kommt von einem sekundären Pflanzenstoff, der antioxidativ wirkt und das Herz-Kreislaufsystem schützt.

Zubereitung

Die Roten Rüben werden entweder im Ganzen gekocht und danach geschält oder in Butterpapier gewickelt und im Ofen gebraten.

Zum Frühstück
Getrocknete Heidelbeeren und Johannesbeeren mit gewürfelten roten Rüben über Nacht in ungesüßten Aroniabeeren-Saft einlegen. Das ergibt eine fruchtig-herbe Basis, die die Zellen mit Vitaminen und Antioxidantien und den Darm mit Bitterstoffen versorgt!

In der Früh wird das Gemüse verfeinert! Dazu gibt es viele Möglichkeiten

  • mit etwas Honig
  • frische oder gefrorene Beeren
  • einen Esslöffel geschlagene Sahne/Sauerrahm oder Joghurt
  • warmen Haferbrei

Rote Rüben Carpaccio

Rote Rüben in dünne Scheiben schneiden. Frischen Kren und Apfel reiben, mit etwas Apfelessig verrühren, Salz, Pfeffer, ganz wenig Honig unterrühren.

Radicchio (der ist bitter und gesund) auf den Teller legen, rote Rüben Scheiben wie Carpaccio darauf legen. Marinade drüber gießen und mit kleinen, frischen Apfelwürfeln  und Sonnenblumenkerne dekorieren.

So wird daraus ein Abendessen

Etwas geräucherte Forelle macht aus dem Grundrezept ein feines Abendessen.

Oder man mixt weichen Ziegen- oder Schafkäse mit Oberscreme, Salz, Pfeffer und füllt die Mischung in Spritzbeutel. Frischen Apfel vom Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Rote Rüben Scheiben mit Balsamicoessig marinieren und auf einem Teller abwechselnd mit der Käsecreme und dem Apfel ein Türmchen machen. Dazu: Vogerlsalat mit Balsamicoessig marinieren.

Superfood Brokkoli

In Brokkoli steckt eine hohe Dosis an Vitalstoffen: Vitamin B-Komplexe sowie die Vitamine C, E und K; die Mineralstoffe Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Kalium. Dazu kommt eine Vielzahl an sekundären Pflanzenstoffen, die eine starke antioxidante Wirkung aufweisen und gegen Freie Radikale, die Krebs auslösen, schützen können. Außerdem ist er gut für die Haut und schützt Herz, Augen und Knochen.

Zuerst wird der Brokkoli bissfest gekocht und in eiskaltem Wasser abgeschreckt.  

Brokkoli-Salatvariationen

Das Gemüse lässt sich nun auf viele Arten verfeinern.

Zum Beispiel mit einer Marinade aus Kokosmilch und Kokosraspeln, geriebenem Ingwer, Salz und Pfeffer.

Oder mit gerösteten Mandeln und Orangenfilets auf Vogerlsalat (der den höchsten Vitamingehalt aller Blattsalate aufweist), Nuss- oder Kürbiskernöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Brokkoli-Dip

Den gekochten Brokkoli pürieren,  Lauch in Ringe schneiden und in Sonnenblumenöl leicht anrösten. Sesam ebenfalls goldbraun rösten. Nun Topfen oder Gervaiscreme mit Thymian, Salz und Pfeffer abrühren und Brokkolipüree, Sesam und Lauch unterheben.
Zum Drüberstreuen: frische Brokkolisprossen

Mit diesen Immunboost-Rezepten aus der Landhofmühle in Minihof-Liebau startet man den Tag mit gesundem Genuss aus dem Burgenland!